Was verstehen wir unter „ökologisch geführten Bienenständen“?

ökologisch geführten Bienenstände

Wir verraten Ihnen ein Stück Betriebsphilosophie der Imkerei am Heldrastein, die lautet: Klasse statt Masse! Qualität statt Quantität!

Ökologische Honig-Produktion kann die biologische Vielfalt der Landschaft fördern. Das ist aber sicher nur dann der Fall, wenn unsere fleißigen Bienen in Mangelsituationen nicht in Konkurrenz zu anderen Blütenbesuchern treten müssen! Selbst bei einem Massenangebot von Blüten einer Pflanzenart werden von den Bienen für eine ausgewogene Ernährung zahlreiche weitere Pflanzenarten genutzt. Wir sind der festen Überzeugung, dass das landschaftsspezifische Blütenangebot bei der ökologischen Imkerei berücksichtigt werden muss. Gerade für unsere Frühjahrs- und Sommerblüten-Honige führen wir deshalb Bienenstände mit in der Regel weniger als 18 Völkern. Das bringt Vorteile für unsere Bienen, weil dadurch die Nahrungskonkurrenz zwischen einzelnen Völkern grundsätzlich verringert wird. Gleichzeitig versuchen wir damit auch eine Übernutzung des Blütenangebots als Schutz für Wildbienen (z.B. Hummeln) zu vermeiden. Das ist ein Thema, das uns am Herzen liegt!

Und wie so oft bei Produkten aus der ökologischen Landwirtschaft: Aus dem Mehraufwand in der Produktion wird ein Riesenplus im Geschmack!

Ökologische Bienenhaltung Ökologisch geführte Bienenstände Flugbahnen unserer Bienen Wildbienen und Landschaft Landschaft ohne Gentechnik Geschenke an die Bienen
Zeichnung einer Biene

Kerstin Walther-Hellwig
Obergasse 29
37281 Wanfried
Tel./Fax: +49 5655 922470
© 2017 Imkerei am Heldrastein - Bioland-Imkerei Nr. 20605
Online: http://www.biohonig-werratal.de/oekologische-imkerei/oekologische-bienenstaende/ [Stand: 24.06.2017]