Sortenhonige - ein kulinarischer Höhepunkt!

Das Sortiment von Sortenhonigen

Vielleicht kennen auch Sie diese Erfahrung:
Es steht zwar "Rapshonig" auf dem Etikett, aber warum schmeckt dieser Sortenhonig nicht immer gleich, und vor allem nicht immer gleich gut?

Bienen sammeln und produzieren "sortenreine" Honige, wenn über einen längeren Zeitraum ein Massenangebot einer Blütenpflanze zur Verfügung steht. Solche Massen von Blüten (Linde, Raps, Kastanie, Phacelia, usw.) werden den fleißigen Bienen meist vor ihre Haustüre gebracht. Man unternimmt eine "Bienenwanderung" zum lohnenden Blütenangebot.

Sicher kennen Sie die phänomenalen Unterschiede im Geschmack zwischen den verschiedenen Sortenhonigen. Es gibt da sicher einen kulinarischen Höhepunkt für jeden Geschmack!

Die Unterschiede bei der Verkostung der Honige sind so stark, dass nicht jedem Kunden jeder Sortenhonig schmecken wird. Aber auch Sortenhonig ist nicht gleich Sortenhonig! Oder wer glaubt noch, dass Grauer Burgunder gleich Grauer Burgunder ist?

Auch für die Sortenhonige gilt, dass die Herkunft des Honigs (durch die natürlichen Beimengungen von Nektar aus dem Umfeld eines Bienenvolkes) eine Rolle spielen kann. Keine Frage, bei einer industriellen Verarbeitung von Honig wird man in der Regel vergeblich nach den regionalen Besonderheiten im Geschmack suchen.

Machen Sie ihrem Gaumen mal die Freude unverfälschte, regional produzierte Sortenhonige zu genießen. Sie werden schnell schmecken, dass auch "Rapshonig" nicht gleich "Rapshonig" ist.

Angebotsliste Landschaftliche Vielfalt genießen Sortenhonige - ein kulinarischer Höhepunkt Phacelia-Honig
Zeichnung einer Biene

Kerstin Walther-Hellwig
Obergasse 29
37281 Wanfried
Tel./Fax: +49 5655 922470
© 2017 Imkerei am Heldrastein - Bioland-Imkerei Nr. 20605
Online: http://www.biohonig-werratal.de/sortiment/sortenhonige/ [Stand: 23.11.2017]